Hochstromprüfsystem

Zur Prüfung der Temperaturfestigkeit an Kabeln, Generatorstatoren, Schaltzellen, Filterkreisen etc.

Hochstromprüfsysteme werden zur Prüfung der Temperaturfestigkeit von Geräten und Komponenten eingesetzt. Das Prüfsystem induziert im Prüfling, der als Kurzschlusskreis ausgeführt ist, einen Strom, welcher zur Erwärmung des Prüflings führt. Dabei wird neben dem Strom auch die Temperatur des Prüflings an mehreren Stellen durch das Hochstromprüfsystem erfasst. Die Besonderheit des HIGHVOLT Prüfsystems besteht darin, dass die am Prüfling zu erreichende Temperatur vorgegeben werden kann und die Höhe des Stroms automatisch berechnet wird.

Das Prüfsystem kann an die jeweiligen Erfordernisse entsprechend der Prüfvorschriften angepasst werden. So ist es zum Beispiel bei der Typprüfung von Mittel- und Hochspannungskabeln erforderlich, den Prüfling gemäß IEC 60840 und IEC 62067 sowohl mit Hochstrom als auch mit Hochspannung zu beanspruchen, was durch die Kombination von einem Hochstrom- und Hochspannungsprüfsystem möglich ist. Der Vorteil der HIGHVOLT Prüfsysteme ist, dass beide Prüfsysteme mit einer einzigen Steuerung bedient werden können, die gleichzeitig die Daten erfasst, auswertet und eine einfache Protokollerstellung ermöglicht.

Anwendungen

  • Prüfung von Kabeln, Generatorstatoren, Schaltschränken und Filterkreisen
  • Kurzzeit- und Langzeitversuche

Vorteile

  • Kompakter und einfacher Prüfaufbau durch klappbare Kerne
  • Einfache Prüfung durch gemeinsame Steuerung von Hochstrom- und Hochspannungsprüfsystem bei kombinierten Prüfungen
  • Exakte Einstellung und Überwachung der Temperatur durch automatische Regelung des Stroms
  • Automatische Erfassung, Auswertung und Protokollierung der Daten auch bei Langzeitprüfungen
  • Temperaturzyklen sind frei einstellbar

Technische Parameter/Typen der Serie HCT